Physiotherapie für Hunde und Katzen

Das oberste Ziel heißt Schmerzlinderung

Physiotherapie für Hunde und Katzen in Rheinberg hat als oberste Priorität die Schmerzfreiheit ihrer Fellnase. Jeder, der einmal unter Kopf- oder Zahnschmerzen zu leiden hatte kann nachvollziehen, wie stark Schmerzen unser Leben bestimmen können. Das ist bei Tieren nicht anders. Hunde, Katzen und Kleintiere haben einen hochsensiblen Bewegungsapparat, der über Jahrhunderte von der Natur auf ihre Bedürfnisse hin optimiert wurde. Gibt es eine Einschränkung beispielsweise durch eine Verletzung, fehlt Ihrem Hund ein großes Stück Lebensqualität. Jeder, der seinen Hund über die Wiesen toben sieht oder einer Katze beim Spielen zuschaut, kann dies nachvollziehen.

Gründe für tierphysiotherapeutische Behandlung

Eine Physiotherapie für Hunde oder Katzen ist als sinnvolle Ergänzung zur tierärztlichen Behandlung zu verstehen. Die Tierphysiotherapie wird bei verschiedenen Krankheitsbildern eingesetzt, zum Beispiel

  • vor und nach einer Operation, um den Muskelaufbau zu fördern und Beweglichkeit der Gelenke zu verbessern
  • als Teil der Narbenbehandlung nach einer Operation
  • als vorbeugende tierphysiotherapeutische Maßnahme, um Verschleißerscheinungen und Schmerzen durch Gelenkfehlstellungen bei Hunden vorzubeugen, wie sie durch HD oder Cauda Equina entstehen
  • zum Erhalt und zur Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit bei älteren Hunden
  • bei chronischen Schmerzen als begleitende schmerzlindernde Therapie
  • zur Rehabilitation bei Lähmungspatienten

Als Tierphysiotherapeutin in der Fachrichtung Orthopädietechnik behandele ich in meiner Praxis vor allem Probleme des Bewegungsapparates.

Physiotherapie für Golden Retriever
Ganz entspannt!